Verband Deutscher Lehrer im Ausland

Krieg in der Ukraine

Entsetzliche und rabenschwarze Tage für den Frieden und die Freiheit auf unserem Globus. Das gesamte ukrainische Volk hat unser Mitgefühl und unsere Solidarität. Dass heute – im Jahr 2022 – wir uns wieder durch Atomaffen bedroht sehen und das friedliche Miteinander in Europa auseinanderbricht, ist niederschmetternd. Es sind keine Alpträume, die uns seit letzter Woche verfolgen, es ist bittere Realität, die unsere Zukunft verändern wird.

Allen Kolleginnen und Kollegen in der Ukraine, in Russland und den Anrainerstaaten gelten unsere Sorge und unsere Unterstützung. In dieser Situation sollen Sie wissen, dass wir an Sie denken und gerne für Sie da sind, wenn Sie Hilfe brauchen. Unsere Möglichkeiten sind zwar begrenzt aber manchmal gibt es doch unbürokratische Wege, um Auswege aus einer schwierigen Situation zu finden.

Darüber hinaus sind wir dankbar für jede Information aus den Krisengebieten. Schon oft konnten wir Kolleginnen und Kollegen an anderen Standorten mit den Rückmeldungen, Tipps und Erfahrungen helfen, die uns Mitglieder zuschickten.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich, auch dieser unselige Krieg wird irgendwann vorbei sein.